SEO-News

InternationalisierungGrundsätzlich dürfen laut Google bei internationalen Webseiten mehrere hreflang-Verweise auf dieselbe URL zeigen. Das kann in bestimmten Fällen sinnvoll sein.

Die Verwendung von hreflang gehört zu den fortgeschrittenen SEO-Themen. Internationale Seiten, die in mehreren Sprach- und Landesversionen vorliegen, sollten über Querverweise zwischen den einzelnen Versionen verfügen, damit Google diese unterscheiden und richtig zuordnen kann. Das führt oft zu Problemen.

Immer wieder gibt es Fragen zu Spezialfällen im Zusammenhang mit hreflang. Eine solche Frage wurde jetzt auf Twitter diskutiert. Es ging um eine Webseite, in der es pro Ziel-URL mehrere hreflang-Verweise gibt. Das kann zum Beispiel dann sinnvoll sein, wenn es eine Webseitenversion für verschiedene Länder in Asien gibt, die unter der TLD .asia betrieben wird. Für die betreffenden Länder könnten dann hreflang-Verweise gesetzt werden, die jeweils auf die entsprechende .asia-URL zeigen.

Johannes Müller hat per Twitter bestätigt, dass die Möglichkeit besteht, mehrere hreflangs auf eine URL zu setzen:

 

Google: Mehrere hreflangs auf eine URL sind ok 

 

Müller weist aber gleichzeitig darauf hin, dass durch ein solches Vorgehen der Wert der Inhalte verwässert wird. Man sollte sich laut Müller genau überlegen, wann Inalte zu lokalisieren und wann sie zusammenzufassen sind.

Um den größtmöglichen Nutzen aus der Internationalisierung und Lokalisierung einer Webseite zu ziehen, muss die Struktur an die Gemeinsamkeiten der Zielmärkte angepasst werden. Wenn zu viele unterschiedliche Länder oder Regionen auf dieselben Inhalte zugreifen, führt das zwangsläufig dazu, dass die Interessen der Zielgruppen nicht optimal abgedeckt werden können.

 

Titelbild: Copyright Cybrain - Fotolia.com

 


Christian Kunz

Von Christian Kunz

SEO-Experte.
Sie benötigen Beratung für Ihre Webseite? Klicken Sie hier


Anzeige

SEO-Vergleich


Verwandte Beiträge

Offenbar gab es bei Google zuletzt Beschwerden über die Anzeige von Suchergebnissen in der gewünschten Sprache. Deshalb weist Google jetzt auf seine Empfehlungen für mehrsprachige Websites hin.

Bei Verwendung von Hreflang kann Google eine Seite auch dann in den Suchergebnissen anzeigen, wenn ihre Inhalte nicht indexiert sind.

Sprachangaben per Attribut in HTML-Tags auf Seiten mit gemischten Sprachen sind für Google keine Hilfe, können aber sinnvoll für Screenreader sein.

SEO-Newsletter bestellen

Im monatlichen SEO-Newsletter erhaltet Ihr eine Übersicht der jeweils zehn wichtigsten SEO-Meldungen des Monats. Mit dem SEO-Newsletter bleibt Ihr auf dem Laufenden.
Ich bin mit den Nutzungsbedingungen einverstanden

Anzeige

rnkeffect

Premium-Partner (Anzeige)


Anzeigen sedo

SEO Agentur aus Darmstadt

Better sell online

Online Solutions Group

Onsite-Optimierung

Onsite-Optimierung

 

Sprecher auf

SEO- und Suchmaschinenblogs

SEO-FAQ

Bild © FM2 - Fotolia.com

SEO selber machen

SEO selber machen

Bekannt aus

Website Boosting


Internet World Business

SEO United


The SEM Post


Webselling

Jetzt vernetzen

SEO-Glossar

SEO-Glossar

 

SEO im Ohr, der Podcast von SEO Südwest: aktuell Folge

SEO-Beratung

Wir bringen gemeinsam Ihre Webseite in Google nach vorne. Profitieren Sie von jahrelanger SEO-Erfahrung.

Social Networks und RSS-Feed

Auszeichnungen

seo19 sieger sichtbarkeit 2020 200x200px