SEO-News

Google breiterEine der vielleicht wichtigsten Änderungen der letzten Monate in Bezug auf die Suchmaschine Google hat gerade stattgefunden: Die Darstellung der Webtreffer wurde deutlich verbreitert. Betroffen sind vor allem dienigen, die sich um die optimale Ausnutzung des zur Verfügung stehenden Raums auf den Suchergebnisseiten bemühen, also SEOs und Anbieter von SEO-Tools.

 

Um gleich mit den Letztgenannten zu beginnen: Auf die zahlreichen Anbieter von automatischen SEO-Auswertungen und Onpage-Tools kommt einiges an Aufwand zu. So stieg zum Beispiel durch die jetzt breiteren Suche-Snippets die Zahl der verfügbaren Zeichen im Titel von vormals 55 bis 60 auf jetzt bis zu 70. Gleichzeitig lassen sich auch in der Description mehr Zeichen unterbringen: Statt 155 werden es zukünftig bis zu 175 Zeichen sein. All das muss in den automatischen Auswertungen berücksichtigt werden.

Ähnliches gilt natürlich auch für die SEO-Dienstleister und -Agenturen. Sie müssen ihre Analysen entsprechend anpassen und die neuen Bedingungen berücksichtigen. Im Grunde muss das auch rückwirkend gelten: Bereits durchgeführte Beratungen und Optimierungen, die noch auf Basis der alten Zahlen stattgefunden haben, sind inzwischen obsolet. Ganz so dramatisch ist das natürlich nicht, denn eine zuvor bereits optimierte Seite dürfte auch jetzt noch gut dastehen.

 

Mehr Ergebnisse im sichtbaren Bereich

Die Änderungen betreffen aber nicht nur Titel und Description, sondern das gesamte Bild der Suchergebnisseite. Durch die Verbreiterung sinkt zunächst einmal die vertikale Ausdehnung, was bei einer gleichbleibenden Zahl der Ergebnisse zur Folge hat, dass mehr Treffer ohne Scrollen ("Above the Fold") zu sehen sind. Das dürfte viele freuen, die sich über die Aufstockung von drei auf maximal vier Anzeigen oberhalb der organischen Suchergebnisse geärgert hatten. Somit haben auch Treffer jenseits der Top-Vier oder Top-Fünf gute Chancen auf einen Klick.

 

Auch Local SEO und AdWords betroffen

Auch für die lokalen Suchergebnisse gibt es Änderungen. Wie man am folgenden Beispiel sehen kann, wächst nicht nur die Breite der Boxen, sondern es werden auch mehr Informationen dargestellt. Statt einer vierzeiligen Anzeige umfassen die Informationen jetzt fünf Zeilen pro Snippet. Hinzugekommen ist eine Description unterhalb des Unternehmensnamens.

Local Box jetzt breiter und mit mehr Informationen

 

Insgesamt dürfte durch die Änderung die Aufmerksamkeit, welche die Treffer in der Hauptspalte erhalten, gegenüber den Informationen in der rechten Spalte ein wenig zunehmen. In der rechten Spalte werden beispielsweise Informationen aus dem Knowledge Graph angezeigt. Ads dagegen werden seit Februar dort nicht mehr ausgespielt.

Anzeigen aus Google AdWords erscheinen nur noch ober- und unterhalb der Webtreffer. Und auch hier gab es Änderungen, denn die Breite der angezeigten Ads wurde ebenfalls entsprechend erhöht, wie das folgende Beispiel zeigt.

 

AdWords jetzt auch mit mehr Platz

 

Dies wiederum bringt Google sicherlich den einen oder anderen Klick mehr und damit weitere Einnahmen.

 

Handlungsempfehlungen

Wie bei den meisten Updates gilt auch hier: cool bleiben! Trotz der potentiellen Tragweite der Änderungen gibt es keinen unmittelbaren Handlungsbedarf - erst recht nicht, wenn eine Seite bereits auf die vormals geltenden Bedingungen optimiert wurde. Wenn eine Seite beispielsweise eine Description mit der Länge von 155 Zeichen hat, muss diese nicht unbedingt auf 170 Zeichen erweitert werden - selbst wenn das jetzt möglich wäre.

Für neue Seiten sind die erweiterten Möglichkeiten jedoch durchaus interessant. Und auch für Webmaster, die sich jetzt zu einer umfassenden Onpage-Analyse entschließen sollten, sollten die neuen Bedingungen Grundlage des Handelns sein.

Und schließlich wird es auch Local SEOs freuen, dass sie in der Local Box jetzt mehr Informationen unterbringen können. Nicht zu vergessen die AdWords-Kunden - mehr Klicks auf ihre Anzeigen sind wahrscheinlich - eine gute Platzierung der Anzeigen vorausgesetzt.

 

Bild © makc76 - Fotolia.com

 


Christian Kunz

Von Christian Kunz

SEO-Experte.
Sie benötigen Beratung für Ihre Webseite? Klicken Sie hier


Anzeige

SEO-Vergleich


Verwandte Beiträge

Google hat eine neue Variante von Suchergebnisseiten eingeführt, die komplett ohne organische Treffer auskommen. Sie erscheinen zum Beispiel bei der Suche nach der Uhrzeit oder der Eingabe von...

Ob Google den erweiterten Raum für Title-Tags in den Suchergebnissen auch weiterhin einräumen wird, ist ungewiss. Ohnehin sei es wichtiger, sinnvolle Titles zu schreiben, als den verfügbaren Raum...

In der mobilen Suche von Google können jetzt Titel bis zu einer Länge von 78 Zeichen dargestellt werden. Die Änderung erfolgt kurz nach der Erweiterung der Desktop-Suchergebnisse in der vergangenen...

 

Anzeige

rnkeffect

Premium-Partner (Anzeige)


Anzeigen sedo

SEO Agentur aus Darmstadt

Better sell online

Online Solutions Group

Onsite-Optimierung

Onsite-Optimierung

 

Sprecher auf

SEO- und Suchmaschinenblogs

SEO-FAQ

Bild © FM2 - Fotolia.com

SEO selber machen

SEO selber machen

Bekannt aus

Website Boosting


Internet World Business

SEO United


The SEM Post


Webselling

Jetzt vernetzen

SEO-Glossar

SEO-Glossar

 

SEO im Ohr, der Podcast von SEO Südwest: aktuell Folge

SEO-Beratung

Wir bringen gemeinsam Ihre Webseite in Google nach vorne. Profitieren Sie von jahrelanger SEO-Erfahrung.

Social Networks und RSS-Feed

Auszeichnungen

seo19 sieger sichtbarkeit 2020 200x200px