SEO-News

Indexierung

Nach einem Domainwechsel sollten die alte Domain und eingerichtete Weiterleitungen mindestens für 12 Monate bestehen bleiben, um Verluste in der Suche zu vermeiden.

 


 Anzeige

Der Wechsel der Domain einer Website ist technisch gesehen recht einfach. Wichtig ist vor allem, dass es Redirects gibt, die für eine Weiterleitung der URLs von der alten auf die neue Domain sorgen.

Damit das funktioniert, muss man auch nach dem Domainwechsel Zugriff auf die alte Domain haben. Gibt man dagegen die alte Domain zu früh auf, und gelangt diese in Besitz einer anderen Person oder Organisation, ist kein Zugriff mehr auf die für diese Domain hinterlegten Redirects möglich.

John Müller schrieb dazu auf Twitter, Weiterleitungen nach einem Domainwechsel sollten mindestens für 12 Monate bestehen bleiben. Drei Monate seien dagegen eindeutig zu kurz.

More for the next time (you can't really fix that now), I would recommend keeping the old domain name for longer, and definitely keeping the redirects in place for at least a year. 3 months is too short for a site-move.

 

Google: Nach Domainwechsel alte Domain und Redirects mindestens 12 Monate beibehalten

 

Er antwortete damit auf die Nachricht eines Nutzers, der berichtet hatte, seine Website habe nach einem Domainwechsel Rankings und Rich Snippets eingebüßt, was zu weniger Traffic geführt habe. Auch nach mehreren Monaten habe Google den Übergang auf die neue Domain noch nicht abgeschlossen.

Daran wird deutlich, dass Google bei einem Domainwechsel einige Zeit benötigt, um den Übergang zu vollziehen. Um sicherzugehen, dass möglichst alle Signale auf die neue Domain übertragen werden, sollte man darauf achten, dass Weiterleitungen lange genug Bestand haben.

 

Titelbild: Copyright Justin - stock.adobe.com

 


Christian Kunz

Von Christian Kunz

SEO-Experte.
Sie benötigen Beratung für Ihre Webseite? Klicken Sie hier


Anzeige

SEO-Vergleich


Verwandte Beiträge

Nur weil eine andere Domain über eine höhere Domain Authority verfügt, sollte man keinen Domainwechsel vornehmen. Das erklärte John Müller von Google.

Alleine durch das Zusammenführen zweier Websites auf einer gemeinsamen Domain ist laut Google kein Ranking-Boost zu erwarten.

Beim Domainwechsel einer Website kann es passieren, dass Google trotz korrekt eingerichteter Redirects noch URLs mit der alten Domain indexiert. Der Grund: Es gibt verschiedene Signale für...

SEO-Newsletter bestellen

Im monatlichen SEO-Newsletter erhaltet Ihr eine Übersicht der jeweils zehn wichtigsten SEO-Meldungen des Monats. Mit dem SEO-Newsletter bleibt Ihr auf dem Laufenden.
Ich bin mit den Nutzungsbedingungen einverstanden

Anzeige

rnkeffect

Premium-Partner (Anzeige)


Anzeigen sedo

SEO Agentur aus Darmstadt

SEO-Vergleich

Online Solutions Group


Onsite-Optimierung

Onsite-Optimierung

 

Sprecher auf

SEO- und Suchmaschinenblogs

SEO-FAQ

Bild © FM2 - Fotolia.com

SEO selber machen

SEO selber machen

Bekannt aus

Website Boosting


Internet World Business

SEO United


The SEM Post


Webselling

Jetzt vernetzen

SEO-Glossar

SEO-Glossar

 

SEO im Ohr, der Podcast von SEO Südwest: aktuell Folge

SEO-Beratung

Wir bringen gemeinsam Ihre Webseite in Google nach vorne. Profitieren Sie von jahrelanger SEO-Erfahrung.

Social Networks und RSS-Feed

Auszeichnungen

seo19 sieger sichtbarkeit 2020 200x200px