SEO-News

Helpful Content

Eine Devise zum Schaffen von Helpful Content lautet: Verzichtet auf alles Unnötige und fasst Euch kurz.


 Anzeige

Braucht es eine bestimmte Mindestwortanzahl, damit eine Seite bei Google gute Rankings erzielen kann? Diese Frage wird auch heute immer wieder gestellt. Dabei müsste man die Frage inzwischen umdrehen. Sie müsste eher lauten: Wie viele Worte darf ein Text höchstens haben, um gute Rankings zu erzielen? Natürlich ist das überspitzt formuliert, es soll aber zeigen, dass es heute im Zeitalter von Helpful Content darauf ankommt, Dinge auf den Punkt zu bringen und auf unnötigen Fülltext zu verzichten.

Häufig wird aber noch immer versucht, Seiten zu einem bestimmten Thema inhaltlich möglichst weit aufzublähen. Ein Beispiel: Auf einer Webseite, auf der es eigentlich um die Frage geht, ob Hunde Wiener Würstchen vertragen, gibt es zunächst einmal eine lange Abhandlung zur Frage, wie das Wiender Würstchen entstanden ist und wie es sich vom Frankfurter Würstchen unterscheidet. Das hat alles nichts mit der eigentlichen Thematik zu tun und sorgt lediglich dafür, dass man weit nach unten scrollen muss, um die relevanten Informationen zu finden.

Google erkennt solche Fülltexte immer besser und hat einige dieser Seiten beim letzten Helpful Content Update abgestraft. Wie Marie Haynes auf Twitter richtig beschreibt, sind viele der betroffenen Seiten zur Frage: "Wie mache ich X?" so aufgebaut:

  • Definition: Was ist X?
  • Wie man entscheidet, ob X das Richtige für einen ist
  • Die Geschichte von X
  • Viel weiterer Fülltext
  • Wie mache ich X?

 

Marie Haynes auf Twitter: Webseiten mit Fülltext haben beim Helpful Content Update verloren

 

Helpful Content zeichnet sich dadurch aus, dass er die Fragen der Nutzer beantwortet. Passiert das nicht oder erst nach langem Scrollen, ist der Inhalt eben nicht hilfreich.

Sie benötigen SEO-Beratung für Ihre Website?

Jetzt unverbindlich anfragen

Daher: Überlegt, welche Fragen und Anliegen Eure Nutzer bewegen, und beantwortet diese Fragen. Nicht mehr. Keine Fülltexte. Die Nutzer und auch Google werden es Euch danken.


Christian Kunz

Von Christian Kunz

SEO-Experte.
Sie benötigen Beratung für Ihre Webseite? Klicken Sie hier


Anzeige

SEO-Vergleich


Verwandte Beiträge

Google arbeitet nach eigener Aussage daran, hilfreiche Inhalte mit dem nächsten Core Update nach vorne zu bringen.

Die Erholung einer Website nach einem Helpful Content Update dauert nicht unbedingt länger, aber es bedarf mehr als nur einer Änderung dazu.

Wenn eine Website vom letzten Helpful Content Update betroffen ist, braucht es laut John Müller von Google nicht immer ein weiteres Update, damit sich die Website erholen kann.

SEO-Newsletter bestellen

Im monatlichen SEO-Newsletter erhaltet Ihr eine Übersicht der jeweils zehn wichtigsten SEO-Meldungen des Monats. Mit dem SEO-Newsletter bleibt Ihr auf dem Laufenden.
Ich bin mit den Nutzungsbedingungen einverstanden

Anzeige

rnkeffect

Premium-Partner (Anzeige)


Anzeigen sedo

SEO Agentur aus Darmstadt

Better sell online

Online Solutions Group

Onsite-Optimierung

Onsite-Optimierung

 

Sprecher auf

SEO- und Suchmaschinenblogs

SEO-FAQ

Bild © FM2 - Fotolia.com

SEO selber machen

SEO selber machen

Bekannt aus

Website Boosting


Internet World Business

SEO United


The SEM Post


Webselling

Jetzt vernetzen

SEO-Glossar

SEO-Glossar

 

SEO im Ohr, der Podcast von SEO Südwest: aktuell Folge

SEO-Beratung

Wir bringen gemeinsam Ihre Webseite in Google nach vorne. Profitieren Sie von jahrelanger SEO-Erfahrung.

Social Networks und RSS-Feed

Auszeichnungen

seo19 sieger sichtbarkeit 2020 200x200px