SEO-News

Google SGE

Ein aktuelles Google Patent beschreibt die mögliche Funktionsweise von Googles neuer KI-Suche SGE. Erklärt wird beispielsweise, wie aus mehreren Suchergebnissen eine KI-Antwort erzeugt wird.


 Anzeige

Noch ist Googles neue KI-Suche 'SGE' nicht für alle Nutzer verfügbar. Es ist außerdem unklar, ob die neue Suche jemals in ihrer jetztigen Form die bestehende Suche ablösen wird. Und dennoch ist es spannend zu beobachten, welche Varianten Google für SGE testet. 

Sie benötigen SEO-Beratung für Ihre Website?

Jetzt unverbindlich anfragen

Zentraler Bestandteil sind die KI-Anworten, auch 'AI-Snaphots' genannt, die oberhalb der klassischen Suchergebnisse erscheinen. Wie diese KI-Antworten erzeugt werden und weitere Funktionsweisen von Google SGE beschreibt ein neues Google Patent mit der Nummer US11769017B1.

In der Zusammenfassung des Patents wird beschrieben, dass ein ausgewähltes Large Language Model LLM zum Erzeugen einer Antwort in natürlicher Sprache genutzt wird. In manchen Fällen kann das LLM zusätzliche Inhalte für die Antwort erzeugen. Dabei kann der zusätzliche Content in Abhängigkeit von der Anfrage oder auch unabhängig davon erzeugt werden. Durch die Verarbeitung zusätzlicher Inhalte können zum Beispiel Fehler oder Ungenauigkeiten in der erzeugten Zusamenfassung abgemildert werden. 

"At least selectively utilizing a large language model (LLM) in generating a natural language (NL) based summary to be rendered in response to a query. In some implementations, in generating the NL based summary additional content is processed using the LLM. The additional content is in addition to query content of the query itself and, in generating the NL based summary, can be processed using the LLM and along with the query content—or even independent of the query content. Processing the additional content can, for example, mitigate occurrences of the NL based summary including inaccuracies and/or can mitigate occurrences of the NL based summary being over-specified and/or under-specified."

SEO Juan González Villa hat auf Twitter interessante Punkte des Google Patents zu SGE zusammengefasst. Hier einige Highlights:

  • Nach einer Suchanfrage werden zunächst passende Suchergebnisse abgerufen. Diese Suchergebnisse können dann verwendet werden, um per LLM eine Zusammenfassung in natürlicher Sprache zu erstellen.
  • Laut Patent können zusätzlich Angaben zur Konfidenz der Ergebnisse sowie weitere Elemente wie zum Beispiel Links zu den Quellen hinzugefügt werden. Die Konfidenz kann sich auf Teile der Zusammenfassung oder auf die Zusammenfassung insgesamt beziehen. Anmerkung Red.: Google Bard zeigt die Konfidenz bereits für manche Antworten in Form unterschiedlicher Farben an.
  • Zum Erstellen der Zusammenfassung kann aus verschiedenen LLMs gewählt werden. Das bedeutet, dass sich Google SGE nicht auf nur ein einziges LLM stützt. In seiner Dokumentation zu SGE schreibt Google, dass verschiedene LLMs zur Anwenung kommen. Dazu geören MUM und PaLM2
  • Je nach Suchanfrage kann entweder keines, eines oder mehrere LLMs zum Erzeugen der Antwort verwendet werden.
  • Die Wahl des passenden LLMs kann sowohl von der Suchanfrage selbst als auch von der Art möglicher Suchergebnisse abhängen.
  • Es findet ein Abwägen zwischen Ressourcenverbrauch und der Genauigkeit der Antworten ab. Ein LLM, das mehr Ressourcen benötigt, wird dann gewählt, wenn es bessere Antworten liefert.
  • Die Links, die SGE in seiner KI-Antwort anzeigt, können allgemeine Links auf die verwendeten Suchergebnisse sein. Sie können aber auch direkt auf die verwendete Textstelle der Quelle verlinken.

Das Patent liefert damit sehr interessante Einblicke in die Funktionsweise von Google SGE und zeigt die Nähe zwischen klassischer Suche und den KI-Antworten.

Danke an Search Engine Roundtable


Christian Kunz

Von Christian Kunz

SEO-Experte.
Sie benötigen Beratung für Ihre Webseite? Klicken Sie hier


Anzeige

SEO-Vergleich


Verwandte Beiträge

Angesichts der neuen Google AI Overviews stellen sich viele Website-Betreiber die Frage, wie sie auch dort erscheinen und verlinkt werden können. Von Google heißt es dazu: 'Nichts Spezielles nötig'.

Google hat die neuen AI Overviews in den USA live genommen - wie gestern auf der Google I/O angekündigt. Damit können jetzt auch komplexe Fragen beantwortet und Pläne erstellt werden.

Auf der diesjährigen Google I/O könnte die mit Spannung erwartete Ankündigung von Googles neuer KI-Suche erfolgen.

SEO-Newsletter bestellen

Im monatlichen SEO-Newsletter erhaltet Ihr eine Übersicht der jeweils zehn wichtigsten SEO-Meldungen des Monats. Mit dem SEO-Newsletter bleibt Ihr auf dem Laufenden.
Ich bin mit den Nutzungsbedingungen einverstanden

 

Anzeige

rnkeffect

Premium-Partner (Anzeige)


Anzeigen sedo

SEO Agentur aus Darmstadt

Better sell online

Online Solutions Group

Onsite-Optimierung

Onsite-Optimierung

 

Sprecher auf

SEO- und Suchmaschinenblogs

SEO-FAQ

Bild © FM2 - Fotolia.com

SEO selber machen

SEO selber machen

Bekannt aus

Website Boosting


Internet World Business

SEO United


The SEM Post


Webselling

Jetzt vernetzen

SEO-Glossar

SEO-Glossar

 

SEO im Ohr, der Podcast von SEO Südwest: aktuell Folge

SEO-Beratung

Wir bringen gemeinsam Ihre Webseite in Google nach vorne. Profitieren Sie von jahrelanger SEO-Erfahrung.

Social Networks und RSS-Feed

Auszeichnungen

seo19 sieger sichtbarkeit 2020 200x200px