SEO-News

Google: nichts gefunden

Im Zusammenhang mit den laufenden Updates hat Google zahlreiche Websites mit einer manuellen Maßnahme belegt. Fast zwei Prozent der Websites sind demnach betroffen.


 Anzeige

Das derzeit laufende "Google Super-Update", bestehend aus einem Core Update, einem Spam Update und Anpassungen an den Spam-Richtlinien, sorgt inzwischen für viel Bewegung auf den Suchergebnisseiten. Hinzu kommen manuelle Maßnahmen, die Google gegen verschiedene Websites verhängt. Betroffen ist ein erstaunlich großer Anteil aller Websites: Aus einer aktuellen Studie geht hervor, dass 1,9 Prozent aller untersuchten Websites zuletzt eine manuelle Maßnahme erhalten haben. Es gibt deutliche Anzeichen für einen Zusammenhang mit KI-Inhalten.

Sie benötigen SEO-Beratung für Ihre Website?

Jetzt unverbindlich anfragen

Betrachtet wurden 79.000 Websites aus verschiedenen Ländern. Der Fokus lag auf informationsorientierten Websites. E-Commerce-Websites und andere wurden dagegen nicht betrachtet.

Von den betrachteten Websites waren zum Untersuchungszeitpunkt 1.446 Websites oder 1,9 Prozent mit einer manuellen Maßnahme belegt. Bis vor kurzem hatten die Websites noch organischen Traffic aus Google erhaltten. Das bedeutet, dass die manuellen Maßnahmen noch sehr frisch sein müssen. Der geschätzte Traffic-Verlust der betroffenen Websites liegt insgesamt bei rund 20 Millionen Besuchern pro Monat. Bei drei der betrachteten Websites sank die monatliche Besucherzahl aus der Suche von mehr als einer Million auf null.

KI-Content als wahrscheinliche Ursache für die manuellen Maßnahmen

Sehr wahrscheinlich wurden die Websites aufgrund von KI-Massencontent mit einer manuellen Maßnahme belegt. In der Studie hat sich gezeigt, dass alle untersuchten Websites zumindest teilweise KI-Content nutzen. Sieben von 14 betrachteten Websites haben einen KI-Anteil von mehr als 90 Prozent.

Ein Bestandteil der laufenden Google Updates ist das Vorgehen gehen "Scaled Content", also gegen Masseninhalte. Google erklärt, dass dies unabhängig davon sei, ob die Inhalte per KI oder auf andere Weise erstellt wurden. Es gehe darum, dass die Inhalte dazu dienen, die Suchergebnisse zu manipulieren und dass sie nicht in erster Linie für die Nutzer erstellt wurden. Fakt ist aber auch, dass inzwischen ein großer Teil der Masseninhalte per KI erstellt werden.


Christian Kunz

Von Christian Kunz

SEO-Experte.
Sie benötigen Beratung für Ihre Webseite? Klicken Sie hier


Anzeige

SEO-Vergleich


Verwandte Beiträge

Das Google Core Update läuft bereits deutlich länger als erwartet. Und es könnte noch länger dauern.

Google Updates wie das Helpful Content Update oder das Core Update bewerten nicht die Veränderungen zum vorherigen Stand einer Website, sondern den aktuellen Stand. Das bedeutet: Nur weil eine...

Auf den Google Suchergebnisseiten zeigt sich seit dem 26. März wieder eine verstärkte Dynamik. Das könnte am noch immer laufenden Core Update liegen.

SEO-Newsletter bestellen

Im monatlichen SEO-Newsletter erhaltet Ihr eine Übersicht der jeweils zehn wichtigsten SEO-Meldungen des Monats. Mit dem SEO-Newsletter bleibt Ihr auf dem Laufenden.
Ich bin mit den Nutzungsbedingungen einverstanden

{loadposiiton anzeige-unter-newsletter}

Anzeige

rnkeffect

Premium-Partner (Anzeige)


Anzeigen sedo

SEO Agentur aus Darmstadt

SEO-Vergleich

Online Solutions Group


Onsite-Optimierung

Onsite-Optimierung

 

Sprecher auf

SEO- und Suchmaschinenblogs

SEO-FAQ

Bild © FM2 - Fotolia.com

SEO selber machen

SEO selber machen

Bekannt aus

Website Boosting


Internet World Business

SEO United


The SEM Post


Webselling

Jetzt vernetzen

SEO-Glossar

SEO-Glossar

 

SEO im Ohr, der Podcast von SEO Südwest: aktuell Folge

SEO-Beratung

Wir bringen gemeinsam Ihre Webseite in Google nach vorne. Profitieren Sie von jahrelanger SEO-Erfahrung.

Social Networks und RSS-Feed

Auszeichnungen

seo19 sieger sichtbarkeit 2020 200x200px