SEO-News

Google Neon-Schriftzug

Die andauernden Änderungen auf den Suchergebnisseiten von Google müssen nicht immer von Updates der Algorithmen stammen. Manchmal ist die Ursache die Verarbeitung neuer Daten.


 Anzeige

Das Google Core Update ist kaum vorbei, die neue Google Policy gegen Site Reputation Abuse ist gerade in Kraft getreten - und schon sieht es erneut nach einem Update aus. Seit dem 9. Mai gibt es kräftige Verschiebungen bei den Rankings. Das sorgt für Verunsicherung und wirft die Frage auf, ob Google nicht mehr Transparenz über durchgeführte Updates schaffen sollte. Zwar werden bestimmte Updates wie zum Beispiel Core Updates von Google angekündigt und auf dem Search Status Dashboard aufgeführt, doch erscheinen die vielen kleineren Updates und auch manche große Änderungen dort nicht.

Sie benötigen SEO-Beratung für Ihre Website?

Jetzt unverbindlich anfragen

Auf diese Problem angesprochen schrieb Danny Sullivan von Google auf Twitter, Google verwende viele verschiedene Core- und andere Ranking-Systeme. Diese würden regelmäßig aktualisiert. Die Systeme würden außerdem neue Informationen verarbeiten, weil sich das Web laufend verändere. Würde Google alle Änderungen der Ranking-Systeme bekannt geben, ergäbe sich eine lange Liste, die wie ein News-Ticker aussehe, denn Google führe um die 5.000 Updates pro Jahr durch. Manchmal würden aber nicht die Ranking-Systeme selbst geändert, sondern es würden sich die Daten ändern, welche von den Systemen verarbeitet werden. Bei dieser Art von Änderungen gebe es keinen Handlungsbedarf für die Creators. Daher konzentriere sich Google bei seinen Mitteilungen auf Updates, bei denen Dinge zu beachten seien oder die einfach auf breiter Ebene spürbar seien.

 

Google: 'Regelmäßige Informationen zu allen Updates wären nicht sinnvoll'

 

Sullivan erklärte weiter, manchmal ändere Google die Art und Weise, wie ein bestimmtes System arbeitet. Darum gehe es normalerweise in Core Updates: Wie werden Signale verarbeitet, wie ist die Gewichtung, wie interagieren die einzelnen Bereiche? Das sei wie ein Update des Programmcodes.

Und dann gebe es die laufenden Systeme. Sie verarbeiten neue Daten. Das könne dazu führen, dass sich die Ergebnisse verändern, ohne dass das System selbst verändert wurde. Die Botschaft an alle, die von nicht endenden wollenden Updates sprechen, sei: Das Web entwickelt sich ständig weiter. Es ist keine statische Umgebung.

 

Google: Änderungen passieren manchmal, weil sich die Daten geändert haben und nicht die Algorithmen

 

Ob nun Anpassungen der Algorithmen oder neue Daten die Ursache für die ständigen Veränderungen auf den Suchergebnisseiten von Google sind: Die Unsicherheit für viele bleibt. Außerdem bleibt die Frage unbeantwortet, warum genau bestimmte Änderungen erfolgen und welche konkreten Empfehlungen sich daraus für die Website-Betreiber ergeben. Hier bleibt Google meist nur sehr vage. Welche Inhalte im konkreten Fall zum Erfolg in der Suche führen, muss jeder selbst herausfinden.


Christian Kunz

Von Christian Kunz

SEO-Experte.
Sie benötigen Beratung für Ihre Webseite? Klicken Sie hier


Anzeige

SEO-Vergleich


Verwandte Beiträge

Bei manchen Websites ist derzeit eine massive Änderung der Sichtbarkeit zu beobachten. Zudem weisen verschiedene SEO-Tools eine große Dynamik auf den Suchergebnisseiten aus. Läuft gerade ein neues...

Vier Tage nach dem Start der Google Spam Policy gegen Site Reputation Abuse scheinen die algorithmischen Maßnahmen noch nicht aktiviert worden zu sein.

Google Updates wie das Helpful Content Update oder das Core Update bewerten nicht die Veränderungen zum vorherigen Stand einer Website, sondern den aktuellen Stand. Das bedeutet: Nur weil eine...

SEO-Newsletter bestellen

Im monatlichen SEO-Newsletter erhaltet Ihr eine Übersicht der jeweils zehn wichtigsten SEO-Meldungen des Monats. Mit dem SEO-Newsletter bleibt Ihr auf dem Laufenden.
Ich bin mit den Nutzungsbedingungen einverstanden

 

Anzeige

rnkeffect

Premium-Partner (Anzeige)


Anzeigen sedo

SEO Agentur aus Darmstadt

Better sell online

Online Solutions Group

Onsite-Optimierung

Onsite-Optimierung

 

Sprecher auf

SEO- und Suchmaschinenblogs

SEO-FAQ

Bild © FM2 - Fotolia.com

SEO selber machen

SEO selber machen

Bekannt aus

Website Boosting


Internet World Business

SEO United


The SEM Post


Webselling

Jetzt vernetzen

SEO-Glossar

SEO-Glossar

 

SEO im Ohr, der Podcast von SEO Südwest: aktuell Folge

SEO-Beratung

Wir bringen gemeinsam Ihre Webseite in Google nach vorne. Profitieren Sie von jahrelanger SEO-Erfahrung.

Social Networks und RSS-Feed

Auszeichnungen

seo19 sieger sichtbarkeit 2020 200x200px