SEO-News

Statistik und Webanalytics

Eine neue Studie zeigt, dass nicht einmal die Hälfte der Suchanfragen, die Google verarbeitet, zu Klicks auf Websites im Open Web führt. Dabei schneiden Websites in der EU noch besser ab als Websites in den USA.


 Anzeige

 

Wie viel Traffic verteilt Google an Websites, deren Inhalte die Suchmaschine verarbeitet und nutzt? Aufklärung darüber bietet eine neue Studie von Rand Fishkin (Sparktoro), die in Zusammenarbeit mit Datos zustande kam, einem zu SEMrush gehörenden Unternehmen.

Sie benötigen SEO-Beratung für Ihre Website?

Jetzt unverbindlich anfragen

Trotz einiger Einschränkungen wie zum Beispiel einer geringen Abdeckung bei Daten von iOS-Geräten und möglichen Einflüssen von Ad-Blockern zeichnet die Studie ein recht interessantes Bild. Hier die wichtigsten Erkenntnisse:

In den EU resultieren aus 100 Suchanfragen nur 40,3 Klicks. Von diesen Klicks entfallen 74,6 Prozent auf organische Suchergebnisse. 24 Prozent landen auf Google Diensten wie Google Maps, YouTube, News etc. Bezahlte Werbung aus Google Ads erhält nur 1,4 Prozent der Klicks. 37,4 Prozent der Suchanfragen führen zu keinen weiteren Interaktionen: Die Session endet damit einfach. 22,3 Prozent der Suchanfragen resultieren in einer weiteren Suche. Von 1.000 Suchanfragen gehen laut Studie also nur 374 Klicks ins Open Web. Laut der prozentualen Verteilung ergibt sich allerdings ein Wert von lediglich 30 Klicks.

 

Google: Zero Click Searches und Clickouts in den USA und in der EU

 

Der Anteil der Klicks, die nach einer Suche bei Google Diensten wie YouTube landen, liegt in den USA mit 28,5 Prozent um 4,5 Prozentpunkte höher als in der EU mit 24 Prozent. Das könnte auch an den strengeren Regulierungen in der EU liegen. Diese haben zum Beispiel dazu geführt, dass Google Maps nicht mehr direkt von den Google Suchergebnissen verlinkt ist.

Auf Mobilgeräten ist der Anteil der Suchanfragen, nach denen die Session direkt beendet wird, ohne dass ein Klick erfolgt, doppelt so hoch wie auf dem Desktop. Auf Mobilgeräten in der EU liegt der Anteil bei 46,2 Prozent, auf dem Desktop bei 21,3 Prozent. Ähnlich sieht das Verhältnis in den USA aus (45,7 Prozent vs. 22,6 Prozent).

Darüber hinaus zeigt die Studie einen schwach negativen Trend beim Anteil der Klicks, die von der Google Suche an Websites im Open Web gehen. Dagegen steigt der Anteil der Suchanfragen, die bei einem der Google Dienste landen, seit August 2023 an.


Christian Kunz

Von Christian Kunz

SEO-Experte.
Sie benötigen Beratung für Ihre Webseite? Klicken Sie hier


Anzeige

SEO-Vergleich


Verwandte Beiträge

Google betont die Bedeutung von Websites - sie würden auch weiterhin eine wichtige Rolle spielen. Google verfolge nicht das Ziel, zur einzigen Informationsquelle im Web zu werden.

SEO-Newsletter bestellen

Im monatlichen SEO-Newsletter erhaltet Ihr eine Übersicht der jeweils zehn wichtigsten SEO-Meldungen des Monats. Mit dem SEO-Newsletter bleibt Ihr auf dem Laufenden.
Ich bin mit den Nutzungsbedingungen einverstanden

 

Anzeige

rnkeffect

Premium-Partner (Anzeige)


Anzeigen sedo

SEO Agentur aus Darmstadt

Better sell online

Online Solutions Group

Onsite-Optimierung

Onsite-Optimierung

 

Sprecher auf

SEO- und Suchmaschinenblogs

SEO-FAQ

Bild © FM2 - Fotolia.com

SEO selber machen

SEO selber machen

Bekannt aus

Website Boosting


Internet World Business

SEO United


The SEM Post


Webselling

Jetzt vernetzen

SEO-Glossar

SEO-Glossar

 

SEO im Ohr, der Podcast von SEO Südwest: aktuell Folge

SEO-Beratung

Wir bringen gemeinsam Ihre Webseite in Google nach vorne. Profitieren Sie von jahrelanger SEO-Erfahrung.

Social Networks und RSS-Feed

Auszeichnungen

seo19 sieger sichtbarkeit 2020 200x200px