Podcast

Podcast

PodcastDiese Nachricht hat viele SEOs in Aufruhr versetzt: Google wird die Daten in der Search Console zukünftig anders zuordnen. Klicks und Impressionen werden nur noch den Canonical URLs zugeordnet. Außerdem in dieser Ausgabe: Gary Illyes von Google bestreitet erneut, dass Klicks und Verweildauer Rankingfaktoren sind, spezielle Erweiterungen für Google Lighthouse zum Beispiel für WordPress, ein neues Google-Update und Bings Pläne, das Crawlen umzustellen.

 

Google kündigt umfassende Änderung der Traffic-Messung für Search Console an

Google stellt die Zuordnung der Daten in der Search Console um: Statt wie bisher Klicks und Impressionen den URLs zuzuschreiben, die tatsächlich in der Suche erschienen sind, werden sie zukünftig den von Google bestimmten Canonical URLs zugeordnet.

 

Google Lighthouse wird mit Erweiterungen für bestimmte Content Management Systeme wir WordPress augestattet

Um noch bessere Optimierungsvorschläge zu erzeugen, wird Google Lighthouse mit sogenannten Platform Packs ausgestattet. Damit wird das Tool in der Lage sein, zum Beispiel speziell auf WordPress zugeschnittete Empfehlungen zu geben.

 

Google-Update am 6. Februar?

Auf den Google-SERPs sind seit dem 6. Februar wieder deutliche Verschiebungen zu beobachten. Gab es ein neues und größeres Google-Update?

  

Alte Google Search Console wird doch nicht im März abgeschaltet

Die alte Google Search Console wird auch über den März hinaus bestehen bleiben. Allerdings werden einige Funktionen dann nicht mehr verfügbar sein.

 

Google: Es gibt keine feste Wartezeit, bis neue Seiten auf den vorderen Rankings erscheinen

Neue Seiten haben es manchmal schwer, sich gegen etablierte Seiten in den Suchergebnissen durchzusetzen. Wie lange es dauert, bis eine neue Seite auf den vorderen Plätzen erscheint, kann laut Google nicht vorhergesagt werden.

 

Googles Gary Illyes: Theorien über die CTR und die Verweildauer als Rankingfaktoren sind Blödsinn

Erneut kommt von Google ein Dementi zur vermeintlichen Rolle der Klickrate und der Verweildauer als Rankingfaktor.

 

Bing setzt zukünftig die Mitarbeit der Webmaster voraus, damit neue und geänderte Seiten indexiert werden

Etwas merkwürdig mutet Bings Ankündigung an, das Crawlen neuer und geänderter Inhalte davon abhängig zu machen, dass Webmaster die entsprechenden URLs über die Bing Webmaster Tools einreichen.

 

SEO im Ohr gibt es auch auf iTunes.

 


SEO im Ohr: der RSS-Feed zum Abonnieren

 

Titelbild: Copyright Fotomek - Fotolia.com

 


Christian Kunz

Von Christian Kunz

SEO-Experte.
Sie benötigen Beratung für Ihre Webseite? Klicken Sie hier


Anzeige

SEO-Vergleich


Verwandte Beiträge

Die Sichtbarkeit vieler, vor allem großer Websites in Google ist in den letzten Wochen deutlich gesunken. Betroffen sind zum Beispiel viele News-Websites.

Google hat in dieser Woche die neuen AI Overviews ausgerollt - zunächst nur in den USA. Was bedeutet das für Suche und SEO?

Seit dem 9. Mai gibt es massive Verschiebungen auf den Suchergebnisseiten von Google. Ein offiziell bestätigtes Update gibt es nicht. Dennoch ist ein großes Google Update wahrscheinlich.

SEO-Newsletter bestellen

Im monatlichen SEO-Newsletter erhaltet Ihr eine Übersicht der jeweils zehn wichtigsten SEO-Meldungen des Monats. Mit dem SEO-Newsletter bleibt Ihr auf dem Laufenden.
Ich bin mit den Nutzungsbedingungen einverstanden

Anzeige

rnkeffect

Premium-Partner (Anzeige)


Anzeigen sedo

SEO Agentur aus Darmstadt

Better sell online

Online Solutions Group

Onsite-Optimierung

Onsite-Optimierung

 

Sprecher auf

SEO- und Suchmaschinenblogs

SEO-FAQ

Bild © FM2 - Fotolia.com

SEO selber machen

SEO selber machen

Bekannt aus

Website Boosting


Internet World Business

SEO United


The SEM Post


Webselling

Jetzt vernetzen

SEO-Glossar

SEO-Glossar

 

SEO-Beratung

Wir bringen gemeinsam Ihre Webseite in Google nach vorne. Profitieren Sie von jahrelanger SEO-Erfahrung.

Social Networks und RSS-Feed

Auszeichnungen

seo19 sieger sichtbarkeit 2020 200x200px