SEO-News

Statistik und WebanalyseWenn auf einer Website viele Seiten den Status 304 zurückliefern, reduziert Google deshalb nicht automatisch das Crawlen. Auch auf Basis einzelner Seiten muss ein 304 nicht zu weniger Crawling führen.


 Anzeige

Der HTTP-Status 304 sagt im Grunde aus, dass das abgerufene Dokument seit dem letzten Besuch nicht geändert wurde. Dazu wird das im HTTP-Header verwendete Feld "If-Modified-Since" genutzt.

Liefern auf einer Website viele URLs den Status 304 zurück, könnte man daraus folgern, dass sich auf der Website wenig ändert. Könnte das für Google Anlass sein, das Crawlen der Website insgesamt zu reduzieren?

Das ist nicht der Fall. John Müller sagte in den Google Search Central SEO Office Hours vom 10. Dezember, Google nutze den Status 304, um besser zu verstehen, wo es auf einer Website Änderungen gebe. Das gelte auch für einzelne Seiten: Wenn der Aufruf einer Seite den Status 304 ergebe, würde sie deshalb nicht weniger gecrawlt. Damit bestätigte Müller eine Aussage aus dem Jahr 2018.

Müller riet davon ab, den Status 304 auf einer Website künstlich zu unterdrücken in der Hoffnung, dadurch Googles Crawling-Rate zu erhöhen.

Interessant sind diese Aussagen auch vor dem Hintergrund, dass Google im November manche Wesites deutlich weniger gecrawlt hatte. Zunächst war ein Zusammenhang mit 304-Antworten vermutet worden. Später hatte Google erklärt, das Problem sei das Crawlen für den AMP-Cache beschränkt gewesen.

 

Titelbild: Copyright WDnet Studio - stock.adobe.com

 


Christian Kunz

Von Christian Kunz

SEO-Experte.
Sie benötigen Beratung für Ihre Webseite? Klicken Sie hier


Anzeige

SEO-Vergleich


Verwandte Beiträge

Wenn Google eine Website plötzlich deutlich mehr crawlt, sollte man prüfen, ob ein Problem die Ursache dafür ist. Darauf wies jetzt Gary Illyes von Google hin.

Crawler bzw. Bots, die auf einer Website zugelassen sind, sollte man laut John Müller von Google nicht fragen, ob sie ein Bot sind, sondern ihnen einfach die gewünschten Inhalte zeigen.

Für die Crawl-Rate von Google kommt es nicht darauf an, wie lange das Rendern einer Webseite im Browser dauert, sondern wie lange es dauert, eine URL vom Server abzurufen.

SEO-Newsletter bestellen

Im monatlichen SEO-Newsletter erhaltet Ihr eine Übersicht der jeweils zehn wichtigsten SEO-Meldungen des Monats. Mit dem SEO-Newsletter bleibt Ihr auf dem Laufenden.
Ich bin mit den Nutzungsbedingungen einverstanden

 

Anzeige

rnkeffect

Premium-Partner (Anzeige)


Anzeigen sedo

SEO Agentur aus Darmstadt

Better sell online

Online Solutions Group

Onsite-Optimierung

Onsite-Optimierung

 

Sprecher auf

SEO- und Suchmaschinenblogs

SEO-FAQ

Bild © FM2 - Fotolia.com

SEO selber machen

SEO selber machen

Bekannt aus

Website Boosting


Internet World Business

SEO United


The SEM Post


Webselling

Jetzt vernetzen

SEO-Glossar

SEO-Glossar

 

SEO im Ohr, der Podcast von SEO Südwest: aktuell Folge

SEO-Beratung

Wir bringen gemeinsam Ihre Webseite in Google nach vorne. Profitieren Sie von jahrelanger SEO-Erfahrung.

Social Networks und RSS-Feed

Auszeichnungen

seo19 sieger sichtbarkeit 2020 200x200px