SEO-News

My site isn't indexed - Google Search off the Record

Google rät dazu, die Erwartungen zur Indexierung von Inhalten zu senken, denn für die meisten Websites sei es inzwischen schwierig, Inhalte indexieren zu lassen. Das liegt vor allem an der gestiegenen Menge von Inhalten im Web.

 


 Anzeige

Das Wichtigste in Kürze

  • Es gibt immer mehr Inhalte im Web. Daher ist es den Suchmaschinen nicht möglich, alles zu indexieren.
  • Website-Betreiber sollen laut Google ihre Erwartungen zur Indexierung senken oder die Qualität ihrer Inhalte verbessern.
  • Qualität und das Bedienen der Nutzerinteressen sind Kriterien, welche die Chancen auf Indexierung steigern.
  • Google entfernt Seiten aus dem Index, um Platz für neue Inhalte zu schaffen.
  • Das Löschen alter Seiten einer Website erhöht nicht die Chancen auf Indexierung neuer Seiten.
  • Neue Backlinks können Google davon abhalten, Inhalte aus dem Index zu entfernen.
  • Die Anfrage zur Indexierung per Google Search Console eignet sich auch für neue Inhalte, die möglichst schnell indexiert werden sollen.

Bevor eine Seite in Google gute Rankings erzielen kann, muss sie von Google zunächst einmal indexiert werden. Und das wird laut Google für die meisten Websites immer schwieriger, zumindest, solange die Inhalte nicht einzigartig sind und die Interessen der Nutzer treffen. Das erklärte Gary Illyes in der aktuellen Ausgabe von Googles SEO-Podcast "Search Off the Record"

Sie benötigen SEO-Beratung für Ihre Website?

Jetzt unverbindlich anfragen

Mehr Inhalte im Web - zu viel für die Suchmaschinen, um alles zu indexieren

Der Grund dafür ist vor allem die stark gestiegene Menge von Inhalten im Web, so dass es den Suchmaschinen nicht mehr möglich ist, alles zu indexieren. Dafür stehen nicht genügend Ressourcen zur Verfügung, weshalb die Suchmaschinen Einschnitte an den passenden Stellen vornehmen müssten, so Illyes weiter. Daher müssten die Betreiber von Websites ihre Erwartungen zur Indexierung senken oder die Qualität ihrer Inhalte deutlich verbessern und interessante Inhalte schreiben, die viral gehen können. Inhalte wie "die besten Kartoffelschäler im Jahr 2023" gehörten vermutlich nicht dazu.

Noch vor zwei Jahren hatte Google erklärt, dass durchschnittlich 30 bis 60 Prozent der Inhalte je Website indexiert würden. Ob diese Zahlen noch stimmen, ist unklar.


 Anzeige

Keine besseren Chancen auf Indexierung durch das Löschen alter Inhalte

Das Löschen bestehender Inhalte bringt übrigens kenne besseren Inhalte auf Indexierung neuer Inhalte, wie Illyes weiter ausführt, denn es gebe kein bestimmtes Limit für die Indexierung pro Website. Es könne aber durchaus passieren, dass Google bereits indexierte Inhalte wieder entferne, um Platz für neue Inhalte zu schaffen. Ein Signal, das dem entgegenwirken kann, sind neu hinzukommende Backlinks, die natürlich nicht gekauft sein sollten, so Illyes.

Indexierung per Google Search Console: Wenn es besonders dringend ist

Das Verwenden des URL Inspection Tools in der Google Search Console sei laut Illyes vor allem dazu geeignet, die grundsätzliche Indexierbarkeit von Seiten zu testen. Ein besonderer Fall sei es, wenn man neue und einzigartige Inhalte veröffentlicht habe, die man möglichst schnell in den Index bringen wolle. Auch dann sei die Anfrage zur Indexierung per Google Search Console eine sinnvolle Möglichkeit.


Christian Kunz

Von Christian Kunz

SEO-Experte.
Sie benötigen Beratung für Ihre Webseite? Klicken Sie hier


Anzeige

SEO-Vergleich


Verwandte Beiträge

Laut Google gibt es keinen Zusammenhang zwischen den Systemen, die für die Indexierung von Webseiten zuständig sind, und Core Updates.

Eine Seite wurde von Google deindexiert, nachdem es kleine Änderungen an der Seite gegeben hatte. John Müller von Google hat sich dazu jetzt geäußert.

Nach einer Woche hat Google die aktuellen Indexierungsprobleme laut eigener Aussage behoben. Schon zuvor hatte Google die Auswirkungen der Probleme durch entsprechende Maßnahmen abgemildert.

SEO-Newsletter bestellen

Im monatlichen SEO-Newsletter erhaltet Ihr eine Übersicht der jeweils zehn wichtigsten SEO-Meldungen des Monats. Mit dem SEO-Newsletter bleibt Ihr auf dem Laufenden.
Ich bin mit den Nutzungsbedingungen einverstanden

Anzeige

rnkeffect

Premium-Partner (Anzeige)


Anzeigen sedo

SEO Agentur aus Darmstadt

SEO-Vergleich

Online Solutions Group


Onsite-Optimierung

Onsite-Optimierung

 

Sprecher auf

SEO- und Suchmaschinenblogs

SEO-FAQ

Bild © FM2 - Fotolia.com

SEO selber machen

SEO selber machen

Bekannt aus

Website Boosting


Internet World Business

SEO United


The SEM Post


Webselling

Jetzt vernetzen

SEO-Glossar

SEO-Glossar

 

SEO im Ohr, der Podcast von SEO Südwest: aktuell Folge

SEO-Beratung

Wir bringen gemeinsam Ihre Webseite in Google nach vorne. Profitieren Sie von jahrelanger SEO-Erfahrung.

Social Networks und RSS-Feed

Auszeichnungen

seo19 sieger sichtbarkeit 2020 200x200px