SEO-News

Google Search Quality Rater Guidelines

Es gibt bestimmte Situationen, in denen die Wahrscheinlichkeit besonders hoch ist, dass eine Website von einem Google Search Quality Rater besucht wird. Es gibt einen recht einfachen Weg zu erkennen, ob ein solcher Besuch stattgefunden hat. Interessant ist vor allem, was nach einem solchen Besuch passieren kann.


 Anzeige

Das Wichtigste in Kürze (TL;DR)

  • Googles Search Quality Rater besuchen manche Websites, die für häufig gesuchte Keywords in die Top-10 der Suchergebnisse aufsteigen.
  • Es lässt sich recht einfach erkennen, ob in letzter Zeit ein Besuch eines Search Quality Raters stattgefunden hat.
  • Was nach dem Besuch eines Search Quality Raters passiert, lässt sich nicht eindeutig klären. Es gibt aber Berichte über Rankingverluste.
  • Um sich auf den Besuch eines Google Search Quality Raters vorzubereiten, sollte man die Google Search Quality Rater Guidelines kennen und auf EEAT achten.

Google veröffentlicht regelmäßig neue Versionen der Google Search Quality Rater Guidelines wie zuletzt im Januar dieses Jahres. Dieses Dokument dient den von Google bestellten Testpersonen als Anleitung, wie sie die Qualität der Webseiten bewerten sollen, die sie auf den Suchergebnisseiten finden. Ein wichtiger Bestandteil der Qualitätsbewertung ist EEAT. Diese Abkürzung steht für "Experience, Expertise, Authroitativeness, Trustworthiness", also für praktische Erfahrung, fachliche Expertise, Autorität und Vertrauenswürdigkeit. Insbesondere das letzte Kriterium, also die Vertrauenswürdigkeit, spielt für Google eine entscheidende Rolle. Dies umso mehr für Websites, die sich mit sensiblen Themen wie Gesundheit, Medizin oder Finanzen beschäftigen. Diese werden auch mit der Abkürzung YMYL bezeichnet. Das steht für "Your Money, Your Life", also für Geld und Leben.

Sie benötigen SEO-Beratung für Ihre Website?

Jetzt unverbindlich anfragen

Derzeit beschäftigt Google rund 16.000 Quality Rater. Wie Google immer wieder betont, nehmen die Bewertungen der Testpersonen keinen direkten Einfluss auf die Rankings. Dennoch fließen die Bewertungen in Anpassungen der Google Algorithmen ein und können damit sehr wohl die Rankings verändern. 

Besuche von RaterHub sind ein deutliches Signal, dass sich ein Quality Rater die Website angesehen hat

Aus diesem Grund ist es besonders interessant zu erkennen, wenn die eigene Website von einem Google Search Quality Rater besucht wurde. Es ist gar nicht schwer, dies herauszufinden. Dazu muss man sich einfach den Referral-Traffic der Website ansehen, also die URLs, von denen Nutzer die Website besucht haben. Befindet sich darunter die Domain raterhub.com, so ist dies ein deutliches Zeichen dafür, dass ein Quality Rater auf der Website war.

RaterHub ist eine Plattform, die von den Google Quality Ratern genutzt wird, um Feedback zu den besuchten Websites an Google zu liefern. Wer die Seite raterhub.com aufruft, wird dazu aufgefordert, ein Google-Konto zum Fortfahren auszuwählen:

 

Google RaterHub Startseite

 

Dazu muss ein Google-Konto allerdings zunächst einmal für RaterHub freigeschaltet sein. 

Es gibt außerdem eine Reihe weiterer Plattformen, die von Googles Testpersonen genutzt werden:

  • Lionbridge
  • Appen (früherLeapforce)
  • Zerochaos
  • iSoftStone
  • RaterLabs
  • WorkforceLogiq

Um die Referrals einer Website aufzurufen, gibt es verschiedene Möglichkeiten:

  • Analyse des Referrer Logs des Webservers
  • Verwendung von Google Analytics oder einer anderen Software zur Analyse des Website-Traffics

In Google Analytics 4 ruft man einfach im Menü links den Punk "Engagement" und dann "Seiten und Bildschirme" auf. Dann noch als zweite Dimension "Sitzung - Quelle/Medium" wählen. Anschließend kann man nach "raterhub" oder den anderen genannten Plattformen suchen.

Was bedeutet es, wenn ein Google Search Quality Rater eine Website besucht hat?

Ein Besuch eines Google Quality Raters findet in bestimmten Situationen statt. Wenn eine Website für ein häufig gesuchtes Keyword in die Top-10 der Suchergebnisse von Google rutscht, kann es passieren, dass ein solcher Besuch folgt. Damit soll überprüft werden, ob die Qualität der Suchergebnisse (und dementsprechend die Qualität der dort erscheinenden Webseiten) stimmt. Dabei spielt auch das oben beschriebene EEAT eine Rolle.

Findet man eine der beschriebenen Domains im Referral-Traffic der eigenen Website, sollte man also besonders aufmerksam sein. Auch wenn es keine direkten Auswirkungen der Bewertung durch die Google Search Quality Rater auf die Rankings gibt, so sind nachgelagerte Konsequenzen durchaus möglich und nicht unwahrscheinlich. So gibt es zum Beispiel Berichte verschiedener Website-Betreiber, dass die neu erlangten Top-10-Rankings für wichtige Keywords innerhalb von zehn bis 14 Tagen nach dem Besuch eines Quality Raters wieder verschwanden. Bei manchen Websites fielen verschiedene Keywords, die zuvor in den Top-3 rangiert hatten, komplett aus den Top-100 von Google heraus. Bei anderen Websites waren Rankingverluste über ein großes Set von Keywords hinweg zu beoachten. Es kam auch zu deutlichen Traffic-Rückgängen in der Folge solcher Besuche.

Ob diese Berichte der Wahrheit entsprechen, lässt sich nicht überprüfen. Auch ist es nicht zweifelsfrei möglich, gesunkene Rankings und Traffic-Rückgang eindeutig dem Besuch eines Google Search Quality Raters zuzuschreiben. Google verwendet eine sehr große Anzahl verschiedener Rankingfaktoren. Was sich allerdings recht sicher ausschließen lässt, ist, dass technische Kriterien wie die Ladezeit der Grund für plötzlich schlechtere Rankings sind.

Wie kann man sich auf den Besuch eines Google Search Quality Raters vorbereiten?

Damit eine Website den Qualitätskriterien von Google entspricht und man die Website entsprechend vorbereiten kann, sollte man sich die Google Search Quality Rater Guidelines sorgfältig durchlesen und wissen, wie die Bewertung erfolgt und welche Einstufungen möglich sind.

Auf der Bewertungsskala sind verschiedene Stufen von "Lowest" bis "Highest" vorgesehen. Dabei wird geprüft, wie gut eine Seite den Purpose, also ihren Zweck, erfüllt und ob sie vertrauenswürdig ist oder die Nutzer in die Irre führen oder sogar schädlich ist.

 

Google Search Quality Rater Guidelines: Bewertungsskala

 

Wichtig ist außerdem die Einstufung von EEAT:

Dabei gilt für die einzelnen Kriterien:

  • E: Experience steht für Erfahrungen aus erster Hand der Person, welche die Seite bzw. ihre Inhalte erstellt hat.
  • E: Expertise: Damit ist die fachliche Expertise der Person gemeint, welche die Seite bzw. ihre Inhalte erstellt hat. Handelt es sich um einen ausgewiesenen Experten auf dem Gebiet? Welche Inhalte hat die Person zum Thema schon veröffentlicht?
  • A: Die Autorität der erstellenden Person, der Hauptinhalte und der Website. Diese zeigt sich ebenfalls anhand verschiedener Merkmale. Ein Beispiel dafür sind hochwertige Backlinks von relevanten und angesehenen Websites, aber auch Zitate.
  • T: Trust bzw. Vertrauenswürdigkeit: das Ausmaß, in welchem die Seite präzise, ehrlich, sicher und verlässlich ist. Für Google ist dies das wichtigste Kriterium.

Hilfreich bei der Bewertung der eigenen Website ist außerdem Googles Checkliste für Helpful Content und EEAT. Sie umfasst eine lange Liste von Fragen, die man sich zur eigenen Website stellen sollte. Wichtig ist außerdem, andere Personen um Feedback zur Website zu bitten, welche die Website bisher nicht kannten. Auf diese Weise lässt sich eine möglichst objektive Bewertung erreichen.

Fazit

Der Besuch eines Google Search Quality Raters auf einer Website ist ein Zeichen dafür, dass die Website für eines oder mehrere wichtige Keywords in die Top-10 von Google gerutscht ist. Ob ein Besuch eines Google Search Quality Raters erfolgt ist, lässt sich anhand des Referral-Traffics der Website erkennen. Insbesondere Besuche von raterhub.com sind ein deutlicher Hinweis darauf, dass eine Testperson von Google auf der Website war.

Was nach einem solchen Besuch passiert, lässt sich nicht eindeutig feststellen. Allerdings ist zu empfehlen, in den Tagen danach einen gezielten Blick auf die Rankings der eigenen Website zu werfen - insbesondere auf die neu hinzugekommenen Rankings wichtiger Keywords in den Top-10.

Um sich optimal auf Besuche von Google Search Quality Ratern vorzubereiten, sollte man Googles Search Quality Rater Guidelines kennen und beonders auf EEAT achten.


Christian Kunz

Von Christian Kunz

SEO-Experte.
Sie benötigen Beratung für Ihre Webseite? Klicken Sie hier


Anzeige

SEO-Vergleich


Verwandte Beiträge

Inhalte von Experten auf einer Website lohnen sich laut Google dann, wenn die Nutzer die Inhalte schätzen und die Expertise deutlich wird. Es reicht aber nicht aus, die Autoren einer Website einfach...

Kaum ein SEO-Thema sorgt für so viel Verwirrung und Diskussionen wie EEAT. Dazu trägt auch die neue Version des Google SEO Starter Guides bei. Dort steht ausdrücklich, dass EEAT kein Rankingfgaktor...

Im vergangenen Jahr hatte Google in Aussicht gestellt, dass es zu umfassenden Ranking-Updates kommen könnte. Jetzt gibt es von Seiten Googles eine erneute Andeutung, dass sich ein größeres Update...

SEO-Newsletter bestellen

Im monatlichen SEO-Newsletter erhaltet Ihr eine Übersicht der jeweils zehn wichtigsten SEO-Meldungen des Monats. Mit dem SEO-Newsletter bleibt Ihr auf dem Laufenden.
Ich bin mit den Nutzungsbedingungen einverstanden

 

Anzeige

rnkeffect

Premium-Partner (Anzeige)


Anzeigen sedo

SEO Agentur aus Darmstadt

SEO-Vergleich

Online Solutions Group


Onsite-Optimierung

Onsite-Optimierung

 

Sprecher auf

SEO- und Suchmaschinenblogs

SEO-FAQ

Bild © FM2 - Fotolia.com

SEO selber machen

SEO selber machen

Bekannt aus

Website Boosting


Internet World Business

SEO United


The SEM Post


Webselling

Jetzt vernetzen

SEO-Glossar

SEO-Glossar

 

SEO im Ohr, der Podcast von SEO Südwest: aktuell Folge

SEO-Beratung

Wir bringen gemeinsam Ihre Webseite in Google nach vorne. Profitieren Sie von jahrelanger SEO-Erfahrung.

Social Networks und RSS-Feed

Auszeichnungen

seo19 sieger sichtbarkeit 2020 200x200px