SEO-News

Google SERP

Seitentitel müssen zum Content der Seiten passen, zu denen sie gehören - insbesondere zu den Inhalten im oberen Seitenbereich. Bei vielen Seiten, die in letzter Zeit Rankings verloren haben, war das nicht der Fall. ChatGPT kann dabei unterstützen, die Erwartungen zu passendem Content für verschiedene Titel zu ermitteln.


 Anzeige

Bei Google ist immer wieder die Rede davon, dass die Inhalte von Webseiten zu den Erwartungen der Nutzer passen sollten. Dazu gehört auch, dass Erwartungen, die durch den Seitentitel geweckt werden, durch den Content der Seite erfüllt werden. Darauf wies jetzt Lily Ray auf Twitter hin. Das gehört laut ihrer Ansicht ebenfalls zu Helpful Content.

Sie benötigen SEO-Beratung für Ihre Website?

Jetzt unverbindlich anfragen

 

Um zu prüfen, welche Erwartungen die Nutzer an den Content auf Grundlage einer Überschrift bzw. eines Titels haben, kann man ChatGPT verwenden. Liliy Ray zeigte dafür verschiedene Beispiele. Dabei wird jeweils aufgeführt, welchen Intent ein Artikel erfüllen sollte, was zu diskutieren ist, welche Struktur sinnvoll ist und welche Medien wie zum Beispiel Bilder oder Videos verwendet werden sollten. Und nicht zuletzt wird angegeben, wie es im Artikel gelingen kann, die mit der Überschrift verbundenen Erwartungen zu erfüllen.

 

Helpful Content: Durch Titel geweckte Erwartungen und Content sollten zusammenpassen - Liliy Ray auf Twitter

 

Bei vielen Seiten, die in letzter Zeit Rankingverluste zu verzeichnen hatten, sei zu beobachten gewesen, dass die Inhalte im oberen Seitenbereich nicht zur Überschrift passten, wie Lily Ray weiter schreibt. Manche Publisher würden versuchen, die Kerninhalte zu verstecken, um mehr Impressionen für Ads zu bekommen, aber dadurch seien die Inhalte weniger hilfreich:

 

Lily Ray: Bei vielen Seiten, die in letzter Zeit Rankingverluste zu verzeichnen hatten, passte die Überschrift nicht zu den Inhalten im oberen Seitenbereich

 

Blickt man auf Google Discover, scheint das Prinzip jedoch noch nicht zu greifen. Hier stößt man immer wieder auf reißerische Überschriften, hinter denen sich Artikel ohne Mehrwert verbergen - klassisches Click Baiting also.

Lily Rays Empfehlungen sind aus SEO-Sicht sehr wertvoll. Wichtig ist es, im Titel und in der Überschrift keine falsche Erwartungen zu wecken und im oberen Bereich der Inhalte möglichst klar darzustellen, was die Inhalte bieten.


Christian Kunz

Von Christian Kunz

SEO-Experte.
Sie benötigen Beratung für Ihre Webseite? Klicken Sie hier


Anzeige

SEO-Vergleich


Verwandte Beiträge

Sollte man viele Titel und Meta Descriptions auf einer Website nach und nach oder besser auf einmal ändern? Dazu hat sich jetzt John Müller von Google geäußert.

Ein Test mit ausgewählten 'Humanizer'-GPTs hat gezeigt, dass damit erstellte Texte immer noch als KI-Content erkannt werden.

Beobachtungen bei den letzten Updates lassen vermuten, dass Google KI-Inhalte abstrafen könnte. Aber ist das wirklich so?

SEO-Newsletter bestellen

Im monatlichen SEO-Newsletter erhaltet Ihr eine Übersicht der jeweils zehn wichtigsten SEO-Meldungen des Monats. Mit dem SEO-Newsletter bleibt Ihr auf dem Laufenden.
Ich bin mit den Nutzungsbedingungen einverstanden

 

Anzeige

rnkeffect

Premium-Partner (Anzeige)


Anzeigen sedo

SEO Agentur aus Darmstadt

SEO-Vergleich

Online Solutions Group


Onsite-Optimierung

Onsite-Optimierung

 

Sprecher auf

SEO- und Suchmaschinenblogs

SEO-FAQ

Bild © FM2 - Fotolia.com

SEO selber machen

SEO selber machen

Bekannt aus

Website Boosting


Internet World Business

SEO United


The SEM Post


Webselling

Jetzt vernetzen

SEO-Glossar

SEO-Glossar

 

SEO im Ohr, der Podcast von SEO Südwest: aktuell Folge

SEO-Beratung

Wir bringen gemeinsam Ihre Webseite in Google nach vorne. Profitieren Sie von jahrelanger SEO-Erfahrung.

Social Networks und RSS-Feed

Auszeichnungen

seo19 sieger sichtbarkeit 2020 200x200px