SEO-News

Google Search Quality Rater Guidelines

Websites, die möglicherweise fehlerhafte KI-Inhalte veröffentlichen, können von den Google Qualitätsprüfern mit der niedrigsten Bewertung belegt werden.


 Anzeige

Ein Teil des laufenden Google Super-Updates ist das Vorgehen gehen "Scaled Content", also gegen Massen-Content. Im Zuge des Updates hat Google bereits viele Websites mit einer manuellen Maßnahme belegt und wegen solchen Massen-Contents abgestraft. Ein großer Teil dieser Websites enthält laut einer Studie KI-Content, zum Teil über 90 Prozent.

Sie benötigen SEO-Beratung für Ihre Website?

Jetzt unverbindlich anfragen

Dazu passt eine Ergänzung in den Google Search Quality Rater Guidelines, also in dem Dokument, das die von Google bestellten Qualiätsprüfer verwenden, um Suchergebnisse und dort gelistete Webseiten bewerten. Dort ist jetzt auf Seite 43 ein neues Beispiel zu finden. Wenn in den Nutzungsbedingungen einer Website zu lesen ist, dass dort KI-Inhalte verwendet werden und dass die Betreiber der Website nicht für die Qualität der Inhalte bürgen können, dann sollen die Artikel der Website mit der niedrigsten Bewertung versehen werden:

 

Google Search Quality Rater Guidelines: Wenn Website nicht für die Qualität von KI-Inhalten bürgen kann, sollen die Artikel die niedrigste Bewertung erhalten

 

Auch wenn die Ergebnisse der Search Quality Rater Guidelines keinen direkten Einfluss auf die Rankings haben, können sie zur Anpassung der Ranking-Algorithmen verwendet werden.

Websites, die KI-Inhalte anbieten, sollten auf jeden Fall eine Qualitätsprüfung und einen Faktencheck ihrer Artikel durchführen. Das Produzieren von ungeprüften KI-Inhalten sollte vermieden werden. Wenn dies zu Testzwecken erfolgt, sollten die Inhalte klar gekennzeichnet sein. Außerdem ist zu empfehlen, die Inhalte auf "noindex" zu setzen oder sie gar nicht erst von den Suchmaschinen crawlen zu lassen.


Christian Kunz

Von Christian Kunz

SEO-Experte.
Sie benötigen Beratung für Ihre Webseite? Klicken Sie hier


Anzeige

SEO-Vergleich


Verwandte Beiträge

Google bezahlt laut einem Bericht ausgewählte Publisher für das Testen von KI-Tools, mit denen Inhalte anderer Websites zusammengefasst werden können. Auf diese Weise kann kostengünstig Content...

Die KI-Content-Schwemme hat auch Google News sowie das News-Tab in der Google Suche erreicht. Das Nachsehen haben manchmal neue Websites mit handgemachten Inhalten. Das führt zu Unmut.

Ein Test mit ausgewählten 'Humanizer'-GPTs hat gezeigt, dass damit erstellte Texte immer noch als KI-Content erkannt werden.

SEO-Newsletter bestellen

Im monatlichen SEO-Newsletter erhaltet Ihr eine Übersicht der jeweils zehn wichtigsten SEO-Meldungen des Monats. Mit dem SEO-Newsletter bleibt Ihr auf dem Laufenden.
Ich bin mit den Nutzungsbedingungen einverstanden

Anzeige

rnkeffect

Premium-Partner (Anzeige)


Anzeigen sedo

SEO Agentur aus Darmstadt

SEO-Vergleich

Online Solutions Group


Onsite-Optimierung

Onsite-Optimierung

 

Sprecher auf

SEO- und Suchmaschinenblogs

SEO-FAQ

Bild © FM2 - Fotolia.com

SEO selber machen

SEO selber machen

Bekannt aus

Website Boosting


Internet World Business

SEO United


The SEM Post


Webselling

Jetzt vernetzen

SEO-Glossar

SEO-Glossar

 

SEO im Ohr, der Podcast von SEO Südwest: aktuell Folge

SEO-Beratung

Wir bringen gemeinsam Ihre Webseite in Google nach vorne. Profitieren Sie von jahrelanger SEO-Erfahrung.

Social Networks und RSS-Feed

Auszeichnungen

seo19 sieger sichtbarkeit 2020 200x200px