Podcast

Podcast

Podcast

Langsam sinkende Rankings einer Website sind ein Alarmsignal, das man ernst nehmen sollte. Was steckt dahinter?

Weitere Meldungen in dieser Ausgabe: Spezialisierte Websites haben in der Suche nicht automatisch Vorteile gegenüber allgemeinen Websites, auch Seiten mit wenig Text können gute Rankings belegen, Google verwendet nur vertrauenswürdige Meta Descriptions, User Generated Content auf YMYL-Websites sollten klar gekennzeichnet werden, und: Cumulative Layout Shift - was verbirgt sich hinter dieser UX-Kennzahl?

 

Google bevorzugt nicht automatisch Websites, die auf ein bestimmtes Thema ausgerichtet sind

Websites, auf denen es nur um ein Thema geht oder auf denen nur eine Art von Produkten angeboten wird, müssen für entsprechende Suchanfragen nicht automatisch vor breiter aufgestellten Websites ranken.

 

Auch Seiten mit wenig Text können gute Rankings erzielen

Das Beispiel Pinterest zeigt: Auch Seiten mit wenig Text können gute Rankings in den Suchergebnissen erzielen. Warum das so ist, hat Johannes Müller in dieser Woche erklärt.

 

Google verwendet keine verdächtigen Meta Descriptions

Meta Descriptions sollten nicht dazu verwendet werden, lediglich Keywords darzustellen. Ansonsten kann es passieren, dass Google die Texte für die Description selbst auswählt.

 

Google: User Generated Content auf YMYL klar kennzeichnen

Besonders auf YMYL-Websites ist es wichtig, zwischen Inhalten von Experten und denen von Nutzern zu unterscheiden. Das stärkt die Vertrauenswürdigkeit der Websites.

 

Wichtige UX-Kennzahl: Cumulative Layout Shift

Eine der zentralen Kennzahlen, die Google im Zusammenhang mit der User Experience vorgestellt hat, ist der Cumulative Layout Shift. Wie dieser zu verstehen und zu berechnen ist, kann hier nachgelesen werden.

 

Langsame Verschlechterungen der Google-Rankings: Das kann dahinter stecken

Wenn sich die Rankings einer Website über einen längeren Zeitraum hinweg verschlechtern, sollte man hellhörig sein, denn die Ursache dafür ist häufig eine insgesamt schlechtere Bewertung durch Google.

    

 

SEO im Ohr gibt es auch auf iTunes.


SEO im Ohr auf Spotify

 

 

 


SEO im Ohr: der RSS-Feed zum Abonnieren

 

Titelbild: Copyright Fotomek - Fotolia.com

 


Christian Kunz

Von Christian Kunz

SEO-Experte.
Sie benötigen Beratung für Ihre Webseite? Klicken Sie hier


Anzeige

SEO-Vergleich


Verwandte Beiträge

Wenn eine Website für unerwünschte Keywords rankt, sollte man die Titel und Meta Descriptions unter die Lupe nehmen. Laut Google lohnt es nicht immer, sich zu viele Gedanken über eine einzelne URL...

Nach mehreren Tagen hat Google die Datenprobleme im Leistungsbericht der Search Console behoben und zeigt wieder aktuelle Werte an. Zudem gab es Anzeichen für ein größeres, nicht bestätigtes Google...

Google hat das Endlos-Scrolling, das sogenannte Continuous Scroll, in der Desktop-Suche abgeschaltet. Die mobile Suche wird folgen. Das Spam-Update vom Juni wurde planmäßig abgeschlossen.

SEO-Newsletter bestellen

Im monatlichen SEO-Newsletter erhaltet Ihr eine Übersicht der jeweils zehn wichtigsten SEO-Meldungen des Monats. Mit dem SEO-Newsletter bleibt Ihr auf dem Laufenden.
Ich bin mit den Nutzungsbedingungen einverstanden

Anzeige

rnkeffect

Premium-Partner (Anzeige)


Anzeigen sedo

SEO Agentur aus Darmstadt

Better sell online

Online Solutions Group

Onsite-Optimierung

Onsite-Optimierung

 

Sprecher auf

SEO- und Suchmaschinenblogs

SEO-FAQ

Bild © FM2 - Fotolia.com

SEO selber machen

SEO selber machen

Bekannt aus

Website Boosting


Internet World Business

SEO United


The SEM Post


Webselling

Jetzt vernetzen

SEO-Glossar

SEO-Glossar

 

SEO-Beratung

Wir bringen gemeinsam Ihre Webseite in Google nach vorne. Profitieren Sie von jahrelanger SEO-Erfahrung.

Social Networks und RSS-Feed

Auszeichnungen

seo19 sieger sichtbarkeit 2020 200x200px