SEO-News

Google SGE

Es gibt Gerüchte, dass Google seine Suche am 14. Mai, passend zur Google I/O, auf SGE umstellen könnte. Das hätte große Auswirkungen auf viele Websites und auf die SEO.


 Anzeige

Als Google zum ersten Mal seine neue Suche mit dem Namen SGE vorstellte, zur Google I/O 2023, war noch völlig unklar, wann dieses Produkt die bestehende Suche ablösen würde. Wichtigstes Merkmal von Google SGE sind die sogenannten AI Snapshots. Dabei handelt es sich um ausführliche Antworten, die per KI erstellt wurden und die im oberen Bereich der Suchergebnisseiten erscheinen.

Sie benötigen SEO-Beratung für Ihre Website?

Jetzt unverbindlich anfragen

Jetzt gibt es Anzeichen dafür, dass der Wechsel zu Google SGE unmittelbar bevorstehen könnte. SEO Eli Schwartz nannte in einem Post auf LinkedIn den 14. Mai. Damit würde die Umstellung passend zur Google I/O 2024 kommen. Die Quelle für diesen Termin nannte Schwartz nicht. Vermutlich handelt es sich dabei um einen oder mehrere Google Mitarbeiter. Der Termin könne sich demnach noch ändern. Es sei aber nicht zu erwarten, dass die Umstellung früher stattfinde.

Bisher war ein baldiger Wechsel auf Google SGE für eher unwahrscheinlich gehalten worden. Das hat unter anderem diese Gründe:

  • Google zeigt in SGE deutlich weniger Ads an als in der bestehenden Suche.
  • Das Ausspielen von Ads in Google SGE dauert länger als in der bestehenden Suche.
  • Rechtliche Fragen wie zum Beispiel Probleme mit möglichen Plagiaten oder auch falsche Antworten der KI stellen ein Risiko für Google dar.

Vor allem die Anzeige von Google Ads ist ein wichtiger Faktor für Google, weil damit nach wie vor die meisten Einnahmen generiert werden.

Auf der anderen Seite steht Google unter Druck, denn viele Beobachter aus der Wirtschaft und Stakeholder Googles erwarten technologische Fortschritte in der Suche. Und die Konkurrenz mit ChatGPT und anderen KI-Diensten ist sehr aktiv. Zudem hat Google mit der Einführung des Large Language Models "Gemini" große Fortschritte in der Qualität der KI-Antworten gemacht.

Eine Lösung könnte so aussehen, dass Google zwar die Suche auf SGE umstellt, aber einige Einschränkungen vornehmen wird, wie zum Beispiel:

  • Rollout nur in den USA und in anderen ausgewählten Ländern
  • Anzeige von KI-Antworten nur für Suchanfragen, die keine Google Ads auslösen
  • Keine KI-Antworten für problematischen Themen wie zum Beispiel Gesundheit und Medizin
  • KI-Antworten nur auf dem Desktop, so dass genügend Platz für die Anzeige von Ads ist
  • Keine KI-Antworten für Folgefragen.

Google hatte kürzlich neue Möglichkeiten zum Ausspielen von Ads in SGE angekündigt. Es soll eine nahtlose Integration der Ads in KI-Antworten geben, die passend zu den Fragen zusätzliche Informationen anbieten. Auch das könnte für Google ein Ansporn sein, bald auf SGE umzustellen.

Folgen der Umstellung auf Google SGE für SEOs und Website-Betreiber

Für Website-Betreiber und SEOs würde eine Umstellung auf SGE bedeuten, dass die Zahl der Klicks für bestimmte Suchanfragen sinken könnte, selbst dann, wenn sie auf Platz 1 der organischen Suchergebnisse erscheinen. Dere Grund dafür ist, dass die KI-Antworten die organischen Suchergebnisse deutlich nach unten schieben.

Für SEOs stellt der mögliche Wechsel auf SGE eine Herausforderung dar. Es wird darum gehen, herauszufinden, welche Kriterien dazu führen, dass Google Websites als Quellen in den KI-Antworten nennt. Ein mögliches Kriterium sind Nennungen der Marke. Auch wird zu beobachten sein, für welche Suchanfragen Google überhaupt KI-Antworten ausspielen wird. 

Wie das Tracking des Suche-Traffics in Google SGE aussehen wird, bleibt ebenfalls abzuwarten. Unklar ist zum Beispiel, ob Google Klicks und Impressionen aus den KI-Antworten in die Google Search Console einbinden wird.

Klar ist jedoch: Die Bedeutung der SEO wird durch Google SGE keinesfalls sinken, im Gegenteil: SEOs wird die Aufgabe zukommen, Website-Betreibern dabei zu helfen, auch in Googles neuer Suche präsent zu sein. Das ist eine spannende Herausforderung für alle Beteiligten, die große Chancen bietet.


Christian Kunz

Von Christian Kunz

SEO-Experte.
Sie benötigen Beratung für Ihre Webseite? Klicken Sie hier


Anzeige

SEO-Vergleich


Verwandte Beiträge

Angesichts der neuen Google AI Overviews stellen sich viele Website-Betreiber die Frage, wie sie auch dort erscheinen und verlinkt werden können. Von Google heißt es dazu: 'Nichts Spezielles nötig'.

Google hat die neuen AI Overviews in den USA live genommen - wie gestern auf der Google I/O angekündigt. Damit können jetzt auch komplexe Fragen beantwortet und Pläne erstellt werden.

Auf der diesjährigen Google I/O könnte die mit Spannung erwartete Ankündigung von Googles neuer KI-Suche erfolgen.

SEO-Newsletter bestellen

Im monatlichen SEO-Newsletter erhaltet Ihr eine Übersicht der jeweils zehn wichtigsten SEO-Meldungen des Monats. Mit dem SEO-Newsletter bleibt Ihr auf dem Laufenden.
Ich bin mit den Nutzungsbedingungen einverstanden

Anzeige

rnkeffect

Premium-Partner (Anzeige)


Anzeigen sedo

SEO Agentur aus Darmstadt

Better sell online

Online Solutions Group

Onsite-Optimierung

Onsite-Optimierung

 

Sprecher auf

SEO- und Suchmaschinenblogs

SEO-FAQ

Bild © FM2 - Fotolia.com

SEO selber machen

SEO selber machen

Bekannt aus

Website Boosting


Internet World Business

SEO United


The SEM Post


Webselling

Jetzt vernetzen

SEO-Glossar

SEO-Glossar

 

SEO im Ohr, der Podcast von SEO Südwest: aktuell Folge

SEO-Beratung

Wir bringen gemeinsam Ihre Webseite in Google nach vorne. Profitieren Sie von jahrelanger SEO-Erfahrung.

Social Networks und RSS-Feed

Auszeichnungen

seo19 sieger sichtbarkeit 2020 200x200px