Podcast

Podcast

Podcast

In dieser Woche gab es auf den Google-Suchergebnisseiten für viele Websites eine Achterbahnfahrt. Grund dafür ist vermutlich ein großes, aber nicht direkt bestätigtes Update.

Außerdem in dieser Folge: Google empfiehlt das Verwenden von Ziel-Keywords in My Business-Einträgen, warum es falsch ist, bei URLs nur auf die Länge zu achten, kein Bonus, wenn eine Website durch Google-Services verlangsamt wird, neue Reports zu Review-Rich-Snippets in der Google Search Console und: Das Verwenden der gleichen Wortanzahl wie Top-Artikel führt nicht zwangsläufig zu guten Rankings.

 

Google Februar-Update: Viel Lärm um nichts?

In dieser Woche gab es sehr wahrscheinlich ein größeres Google-Update. Das lässt sich aus den Bewegungen der Rankings schließen, die von vielen Tools gemeldet wurde. Doch was steckt dahinter? Warum sind die Ausschläge stärker als zumeist, und wieso dauern diese länger an? Es gibt verschiedene Erklärungsansätze.

 

Google empfiehlt das Verwenden von Ziel-Keywords in My Business-Einträgen

Zur Verbesserung der lokalen Rankings emfpiehlt Google neuerdings, bestimmte Keywords in der Beschreibung von My Business-Einträgen zu verwenden. Das klingt wie ein Rückfall in alte SEO-Zeiten.

 

Kein Bonus, wenn eine Website durch Google-Dienste langsamer ist

Durch den Einsatz von Google-Diensten wie Analytics oder Google Ads kann eine Website langsamer werden. Für die Bewertung durch Google spielt es aber keine Rolle, welche Ursachen hohe Ladezeiten haben.

 

Google Search Console mit neuen Berichten zu Review-Rich-Snippets

Für alle diejenigen, die auf ihrer Website strukturierte Daten zu Reviews verwenden, bietet die Google Search Console jetzt neue Berichte an: zur Leistung und zu möglichen Fehlern bei der Implementierung.

 

Google: gleiche Wortanzahl wie Top-Artikel garantiert keine Top-Rankings

Beim Vergleich mit der Konkurrenz sollte man sich nicht nur an der Wortanzahl der am besten platzierten Artikel orientieren. Die Länge von Texten alleine sagt nämlich noch nichts über die Qualität aus.

  

 

SEO im Ohr gibt es auch auf iTunes.


SEO im Ohr auf Spotify

 

 

 


SEO im Ohr: der RSS-Feed zum Abonnieren

 

Titelbild: Copyright Fotomek - Fotolia.com

 


Christian Kunz

Von Christian Kunz

SEO-Experte.
Sie benötigen Beratung für Ihre Webseite? Klicken Sie hier


Anzeige

SEO-Vergleich


Verwandte Beiträge

Das nächste Google Core Update könnte bereits in den kommenden Wochen stattfinden. Das würde zum langjährigen Google Rhythmus für solche Updates passen.

Wenn eine Website für unerwünschte Keywords rankt, sollte man die Titel und Meta Descriptions unter die Lupe nehmen. Laut Google lohnt es nicht immer, sich zu viele Gedanken über eine einzelne URL...

Nach mehreren Tagen hat Google die Datenprobleme im Leistungsbericht der Search Console behoben und zeigt wieder aktuelle Werte an. Zudem gab es Anzeichen für ein größeres, nicht bestätigtes Google...

SEO-Newsletter bestellen

Im monatlichen SEO-Newsletter erhaltet Ihr eine Übersicht der jeweils zehn wichtigsten SEO-Meldungen des Monats. Mit dem SEO-Newsletter bleibt Ihr auf dem Laufenden.
Ich bin mit den Nutzungsbedingungen einverstanden

Anzeige

rnkeffect

Premium-Partner (Anzeige)


Anzeigen sedo

SEO Agentur aus Darmstadt

Better sell online

Online Solutions Group

Onsite-Optimierung

Onsite-Optimierung

 

Sprecher auf

SEO- und Suchmaschinenblogs

SEO-FAQ

Bild © FM2 - Fotolia.com

SEO selber machen

SEO selber machen

Bekannt aus

Website Boosting


Internet World Business

SEO United


The SEM Post


Webselling

Jetzt vernetzen

SEO-Glossar

SEO-Glossar

 

SEO-Beratung

Wir bringen gemeinsam Ihre Webseite in Google nach vorne. Profitieren Sie von jahrelanger SEO-Erfahrung.

Social Networks und RSS-Feed

Auszeichnungen

seo19 sieger sichtbarkeit 2020 200x200px