SEO-News

Chatbots per robots.txt von Websites ausgesperrt

Nachdem bereits verschiedene große Websites ChatGPT per robots.txt ausgeschlossen hatten, ist nun auch die New York Times diesen Schritt gegangen. Bedeutet diese Entwicklung das Aus für aktuelle Informationen in den Antworten der KI-Chatbots?


 Anzeige

Es gibt die Möglichkeit, ChatGPT per robots.txt von einer Website auszuschließen. Inhalte der Website dürfen dann nicht mehr zum Trainieren des Large Language Models von ChatGPT verwendet werden. Wie zuletzt berichtet haben bereits zahlreiche Websites wie die der Süddeutschen Zeitung oder Stack Overflow davon Gebrauch gemacht und ChatGPT ausgesperrt.

Sie benötigen SEO-Beratung für Ihre Website?

Jetzt unverbindlich anfragen

Nun ist mit der New York Times eine weitere prominente Website dazugekommen, die ChatGPT den Zugriff per robots.txt verwährt. Das berichtet The Verge auf Twitter:

 

New York Times sperrt ChatGPT aus - The Verge auf Twitter

 

Führt diese Entwicklung dazu, dass in den Antworten der KI-Chatbots, zu denen auch Google Bard und Google SGE gehören, zukünftig keine aktuellen Inhalte und Informationen mehr enthalten sein werden?

Das wird sicherlich stark davon abhängen, ob und in welcher Weise die Anbieter der KI-Tools ihre Quellen kenntlich machen und ihnen eine Kompensation gewähren werden - zum Beispiel in Form von Traffics über angezeigte Links. Rein rechtlich ist das Verwenden von Daten anderer Websites zum Trainieren von Sprachmodellen ohne entsprechende Vereinbarung mit und Kompensation der Urheber zumindest problematisch. Sollte hier keine Lösung gefunden werden, ist mit einer steigenden Anzahl derjenigen zu rechnen, die ihre Websites für KI-Chatbots sperren werden - auch wenn derzeit laut einer Umfrage eine Mehrheit noch keinen solchen Schritt plant.

Fraglich ist allerdings, ob sich die Anbieter von KI-Chatbots und anderen KI-Tools an die Anweisungen in der robots.txt halten werden.


Christian Kunz

Von Christian Kunz

SEO-Experte.
Sie benötigen Beratung für Ihre Webseite? Klicken Sie hier


Anzeige

SEO-Vergleich


Verwandte Beiträge

ChatGPT zeigt Links auf die verwendeten Quellen jetzt prominenter an, wenn 'Browse the inernet' verwendet wird.

Für ausgewählte Suchanfragen zeigt Google jetzt auch außerhalb von SGE KI-Anworten an. Damit möchte Google zusätzliches Feedback einsammeln.

Google plant eine nahtlose Integration von Ads in die KI-Antworten der neuen Suche. Das könnte die Umstellung der Suche beschleunigen.

SEO-Newsletter bestellen

Im monatlichen SEO-Newsletter erhaltet Ihr eine Übersicht der jeweils zehn wichtigsten SEO-Meldungen des Monats. Mit dem SEO-Newsletter bleibt Ihr auf dem Laufenden.
Ich bin mit den Nutzungsbedingungen einverstanden

 

Anzeige

rnkeffect

Premium-Partner (Anzeige)


Anzeigen sedo

SEO Agentur aus Darmstadt

SEO-Vergleich

Online Solutions Group


Onsite-Optimierung

Onsite-Optimierung

 

Sprecher auf

SEO- und Suchmaschinenblogs

SEO-FAQ

Bild © FM2 - Fotolia.com

SEO selber machen

SEO selber machen

Bekannt aus

Website Boosting


Internet World Business

SEO United


The SEM Post


Webselling

Jetzt vernetzen

SEO-Glossar

SEO-Glossar

 

SEO im Ohr, der Podcast von SEO Südwest: aktuell Folge

SEO-Beratung

Wir bringen gemeinsam Ihre Webseite in Google nach vorne. Profitieren Sie von jahrelanger SEO-Erfahrung.

Social Networks und RSS-Feed

Auszeichnungen

seo19 sieger sichtbarkeit 2020 200x200px